Home
News
Jahresbericht
Verfahrensschema
Anlagenübersicht
Abwasser
Schlamm
Entsorgung
Photovoltaik-Anlage
Personal
Verband
Zahlen & Fakten
Kontakt

Die 4 Wirbelbettbelüftungsbecken sind zu 55% mit speziellen Kunststoffteilchen gefüllt, die durch Rührwerke oder Lufteintrag in Bewegung gehalten werden. Diese Kunstsoffteilchen werden von Mikroorganismen (Bakterien und Kleinstlebewesen) besiedelt, welche die restlichen Schmutzstoffe abbauen. Die Belüftungsbecken sind reine Zuchtstationen für die zur Reinigung benötigten Mikroorganismen. Diese Kleinstlebewesen benötigen nebst Abwasser als Nahrung eine grosse Menge Sauerstoff. Daher werden riesige Mengen an Luft (bis 16'000 m3/h) in die Belüftungsbecken geblasen. Das Gemisch von Abwasser und den Mikroorganismen nennt man Belebtschlamm.

Die Biologische Reinigung erfolgt in den 4 Wirbelbettbelüftungsbecken wie folgt:

-

Denitrifikationsbecken: Hier erfolgt der Abbau des Nitratstickstoffes. Die Mikroorganismen nehmen den für sie lebenswichtigen Sauerstoff aus dem Nitrat (NO3). Dieses Becken wird nicht belüftet, sondern nur mit Rührwerken sanft gerührt.

-

Kohlenstoffabbaubecken: Die Mikroorganismen, die sich für den Kohlenstoffabbau spezialisiert haben, benötigen riesige Mengen von eingeblasener Luft, damit der C-Abbau optimal verläuft.

-

2 Nitrifikationsbecken: Mit riesigen Mengen eingeblasener Luft wird der Stickstoff, der als Ammonium vorhanden ist, zu Nitrit und anschliessend zu Nitrat oxidiert. Ein grosser Teil des nun nitrathaltigen Abwassers wird mit der Rezirkulationspumpe ins Denitrifikationsbecken gepumpt.

-

Am Ende der 2 Nitrifikationsbecken fliesst der Belebtschlamm (Gemisch von Abwasser und Mikroorganismen) zum Flockungsbecken.